Keine Ärztin, kein Arzt macht absichtlich Fehler. Aber Behandlungsfehler passieren . Das zeigen
Ergebnisse der Gutachterkommissionen für ärztliche Behandlungsfehler bei den Ärztekammern und
Gutachten des Medizinischen Dienstes . Oft haben dann kleine Ursachen eine große Wirkung
auf die Gesundheit, mitunter kann es um Leben und Tod gehen.


Die Rechte und Handlungsmöglichkeiten für Patientinnen und Patienten, die sich schlecht behandelt
fühlen bzw. tatsächlich fehlerhaft behandelt wurden, regelt das Gesetz zur Verbesserung der Rechte
von Patientinnen und Patienten (PatRG), das zu Beginn des vergangenen Jahres in Kraft getreten ist.
Der Gesundheitspolitische Arbeitskreis (GPA) der CDU NRW sowie der Hartmannbund-Landesverband
Nordrhein wollen auf das vergangene Jahr zurückschauen und die gesammelten
Erfahrungen zusammentragen.
Wir laden Sie – ärztliche Kolleginnen und Kollegen, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger –
zu einer offenen Informations- und Diskussionsveranstaltung ein!
Referenten:
• Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer BARMER GEK Nordrhein-Westfalen
• Sabine Haak, Justiziarin Hartmannbund
• Peter Preuß, Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-
Westfalen
• Dirk Meyer, Patientenbeauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Moderation:
• Frank Rudolph, GPA der CDU NRW, Dr. Stefan Schröter, Hartmannbund Nordrhein
Im Anschluss werden die Referenten sich den Fragen aus dem Publikum stellen und gern mit Ihnen
diskutieren.
Für Imbiss und Getränke ist gesorgt.


Der Hartmannbund freut sich auf Sie und einen informativen Tag.

Um eine kurze Anmeldung wird gebeten.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Banner CDU Deutschland